Meinungsumfrage…

…des Stadtelternrates Haaner KiTas zum Thema:

„Betreuung in der Grundschule“

„Ziel ist der Ausbau von Ganztagsschulen und außerunterrichtlichen Ganztags- und Betreuungsangeboten zu einem attraktiven, qualitativ hochwertigen und umfassenden örtlichen Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsangebot, das sich an dem jeweiligen Bedarf der Kinder und Jugendlichen sowie der Eltern orientiert.“ (RdErl. d. Ministeriums für Schule und Weiterbildung v. 23.12.2010 (ABI. NRW.1/11S.38, berichtigt 2/11S.85)

Sprich: Lokale Lösungen, die sich am Bedarf der Familien orientieren, sind gemäß Schulgesetz ausdrücklich erwünscht!

Vor diesem Hintergrund erfolgte die Entwicklung eines Fragebogens im Oktober 2014 durch den Stadtelternrat Haaner KiTas, um Bedarfe und Wünsche zur Betreuung in Grundschulen bei den diesjährigen Eltern der Vorschulkinder abzufragen.

Uns ist bewusst, dass nicht alle abgefragten Betreuungsmodelle gleich gefördert werden können, die Stadt Haan Restriktionen unterworfen ist und nicht alle denkbaren Betreuungsmodelle abgefragt wurden! Unsere Meinungsumfrage soll Denkanstöße liefern!

Ergebnisse:

  • Der Rhythmisierte Ganztag ist in Haan ein Erfolgsmodell. Aber: Die Nachfrage ist größer als das Angebot, d.h. der weitere Ganztagsausbau ist notwendig. Aber was sollte man bis dahin tun? Wie könnte man den Bedarf decken?
  • Anregung durch die Eltern: Ferienbetreuung für NICHT-OGS-Kinder (z.B. Halbtag und Verlässliche Schule von 8 bis 1). Diese Idee wurde bereits von einigen Haaner Grundschulen in den Anmeldegesprächen im Herbst 2014 aufgegriffen.
  • Ebenfalls interessant ist für Eltern ohne Ganztagsplatz:
    die Verlässliche Schule von 8 bis 1 plus Mittagessen/ Imbiss. Dieser Ansatz ist denkbar, aber finanziell, logistisch und räumlich nicht umzusetzen.
  • Ist der Additive Ganztag eine Ergänzung zum Rhythmisierten Ganztag? Ja. Da sich der Betreuungsbedarf während der vier Grundschuljahre ändert, ergibt sich dadurch mehr Flexibilität.
  • An den Haaner Grundschulen gibt es den Rhythmisierten Ganztag sowie die Verlässliche Schule von 8 bis 1. Andere Betreuungsmodelle werden angeboten – hängen aber von individuellen Planungsfaktoren der einzelnen Einrichtung ab (z.B. punktuelle Wiedereinführung des „Additiven Ganztags“).

 

Unsere konkreten Vorschläge:
1. Grundschulen anregen zu Ferienbetreuungsangeboten für NICHT-OGS Kinder (z.B. bei Halbtag und Verlässlicher Schule von 8 bis 1)
2. Veröffentlichung einer schuljahresaktuellen Übersicht der Betreuungsangebote pro Grundschule im Internet (für Eltern wichtige Entscheidungshilfe)
3. Einladung an die Eltern der 5-jährigen Vorschulkinder zu einer Infoveranstaltung, z.B. zu der, die pflichtgemäß für die Eltern der 4-jährigen Kinder angeboten wird (Vorschulthemen sind dann viel näher)

Die Rücklaufquote der Meinungsumfrage von 40% ist als überdurchschnittlich gut zu bewerten – vor allem, weil der Aktionszeitraum nur eine Woche während der Herbstferien umfasste! Ein herzliches Dankeschön an alle, die uns dabei unterstützt und teilgenommen haben!

Empfehlung an die Stadtplaner: Haaner Eltern sind durchweg sehr engagiert und gerne bereit, mit ihrer Meinung und ihren Ideen zur bedarfsgerechten Gestaltung beizutragen. Der Stadtelternrat unterstützt gerne entsprechende Aktionen über das in den letzten zwei Jahren aufgebaute Netzwerk.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s